Wissensmanagement: WIGO-Zelte setzt auf Patenmodelle

Die Firma WIGO-Zelte GmbH aus Hessisch-Lichtenau setzt bereits seit 5 Jahren auf Patenmodelle. Generationenübergreifender Wissenstransfer ist für das inhabergeführte Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. WIGO fertigt Markisen, Vordächer und Sonnendächer, auf Kundenwunsch auch individuelle Einzelanfertigungen. Für seine innovativen Produkte erhielt das Unternehmen vier Mal in Folge die Auszeichnung „König Kunde“.

Patenmodelle: Optimales Wissensmanagement für den Mittelstand

Weitergabe von erfolgsentscheidendem Wissen durch sogenannte Paten- oder Mentoren Modelle funktionieren durch direkte Übergabe von Knowhow an eine oder mehrere Personen. Sie haben sich besonders in Handwerksbetrieben und in gewerblichen Bereichen bewährt. Für die Umsetzung ist keine EDV nötig, die Wissensübergabe erfolgt direkt und persönlich.

Traditionell  übernehmen Mitarbeiter mit großer beruflicher Erfahrung die Rolle von Paten oder Mentoren. In den meisten Fällen sind diese Mitarbeiter langjährig im Unternehmen. Bei ihnen handelt es sich um sogenannte Schlüsselpersonen, die für das Unternehmen besonders wertvolle Fähigkeiten und Kompetenzen entwickelt haben;  langjährige oder durch Talent entwickelte Spezialkenntnisse oder Fertigkeiten, die dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorsprung verschaffen. Häufig besitzen sie implizites Wissen bzw. stilles Wissen.  Vereinfacht ausgedrückt bedeutet das, das diese Mitarbeiter Dinge können, ohne das es ihnen gelingt, dieses Können in Worten zu beschreiben. Besonders in Unternehmen mit hohem Spezialisierungsgrad und/oder hoher Innovationsdichte, wie das beispielsweise auch bei WIGO-Zelte der Fall ist,  ist es essentiell, dieses Wissen mit anderen zu teilen.

© A© Anne Alsfasser wigo-zelte setzt auf patenmodelle
© Anne Alsfasser

Neue Aspekte durch Digital Natives

In jüngerer Zeit bekommen Patenmodelle einen neuen Aspekt. „Digital natives“ stellen traditionelle Denkmodelle auf den Kopf: ein zwanzig Jähriger erklärt dem erfahrenden Fachmann wie die digitale Welt funktioniert, zeigt, wie Prozesse einfacher oder schneller gestaltet werden können oder wie neue Arbeitszeitmodelle und das Kommunikation auch über Distanz gelingen kann. Da kann es sinnvoll sein, dass junge Mitarbeiter mit besonderen technischen Fähigkeiten und digitalem Selbstverständnis in die Rolle der Paten schlüpfen.  Ältere Kollegen können in diesem Fall Menschen jenseits der 35er sein.

Personalentwicklung bei WIGO-Zelte

Neben Patenmodellen arbeitet WIGO mit passgenauen Maßnahmen zur Personalentwicklung. Damit neue Mitarbeiter gut eingearbeitet werden, bekommen sie erfahrene Kollegen zur Seite gestellt. Außerdem finden regelmäßig Workshops zu Themen wie Führung, Kommunikation und Qualitätsmanagement statt. Mitarbeitern und Führungskräften wird so geholfen, in ihre Rollen hineinzu-
wachsen und sich weiterzuentwickeln. Mehr über das Thema Personalgewinnung und Pesonalentwicklung bei WIGO-Zelte GmbH in Hessisch-Lichenau finden Sie in der Wirtschaft Nordhessen.
Wie Wissensmangement unkompliziert und flexibel umgesetzt werden kann. lesen Sie in meinem Beitrag : Wissensmanagement ganz praktisch