Ängste überwinden durch NLP-Coaching

Ein Gastbeitrag von Nadine Kühn, Trainerin und Coach für Persönlichkeitsentwicklung.

Kennen Sie das Hummel-Paradoxon? Eine Legende, die ein scheinbares Paradoxon der Aerodynamik beschreibt.

Eine Hummel dürfte aufgrund ihrer Anatomie eigentlich nicht fliegen können. Der Körper ist im Verhältnis zu den Flügeln viel zu schwer. Trotzdem fliegt sie. Und warum tut sie dies?  Weil ihr niemand gesagt hat, dass sie es nicht kann.

Eine kleine Geschichte, die zum Schmunzeln bringt, die aber im Kern gut trifft, wie man durch die Kraft der eigenen Gedanken, durch die eigenen Glaubenssätze oder Einschärfungen (tiefliegende, oft unbewusste Glaubenssätze) aus der Kindheit Erfolg oder Misserfolg, Glück oder Unglück aktiv beeinflussen kann. Und wie genau kann man sein Leben in positivere Bahnen lenken? Eine gute Unterstützung sind die  zahlreichen Methoden und Techniken des NLP.

Was ist eigentlich NLP?

NLP wurde Anfang der 70er Jahre von Richard Bandler, und John Grinder entwickelt.

Bei NLP-Coaching handelt sich dabei um eine Sammlung aus Methoden und Techniken, mit denen man seine Kommunikation verbessern und sich persönlich weiter entwickeln kann. Durch die sorgfältige Analyse der Sprach- und Verhaltensmuster und des praktischen Vorgehens überdurchschnittlich erfolgreicher Therapeuten, konnten Bandler und Grinder die Erfolgsstrategien entwickeln, die mittlerweile um den ganzen Globus bekannt sind und von immer mehr Menschen genutzt werden, die persönlich und/ oder beruflich wachsen möchten.

Im Rahmen von Coachings erfreut sich NLP in Wirtschaft, Verwaltung sowie in psychosozialen Kontexten immer größerer Beliebtheit.

Konkret kann man mit NLP Folgendes erreichen:

  • Abbau von Ängsten
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Steigerung der Motivation für Aufgaben, die sonst nicht leicht von der Hand gehen
  • Steigerung der Stressresistenz
  • Gelassenheit in Bezug auf Menschen, die einen bis dato „auf die Palme“ gebracht haben
  • Veränderung unliebsamer Angewohnheiten wie z.B. hoher Konsum an Süßigkeiten
  • Steigerung der Energie durch Veränderung des Fokus
  • Verbesserung der persönlichen und beruflichen Beziehungen
  •  Hilfen bei Entscheidungsschwierigkeiten

Wie erkenne ich einen guten Coach?

Grundsätzlich arbeitet ein guter Coach stets unter Berücksichtigung des gesamten Umfeldes des Klienten. Vor jeder Intervention wird erforscht, welche Auswirkungen sich für den Klienten selbst, aber auch für sein Umfeld ergeben könnten. Erst nach einer sorgfältigen Auftrags- und Zielklärung und dem gerade erwähnten „Öko-Check“, beginnt die eigentliche Veränderungsarbeit.

Offenheit, Transparenz, Vertraulichkeit und Wertschätzung sind dabei die Basis. Und natürlich der Wille des Klienten, etwas zu verändern. Dann kann es jeder schaffen, seine Lebensfreude, seinen Erfolg und seine Zufriedenheit in hohem Maße zu steigern. Es ist manchmal kein einfacher Weg, aber er lohnt sich. Denn man bekommt für das, was man investiert, ein Vielfaches zurück.

Sind Sie neugierig geworden? Wie NLP-Coaching in der Praxis funktioniert, lesen Sie im Beitrag: Ängste überwinden – Selbstbewusstsein stärken

Umfangreiche Informationen zum Thema NLP (Neurolinguistisches Programmieren) finden Sie beim DVNLP

Über die Autorin: Nadine Kühn, Trainerin und Coach für Persönlichkeitsentwicklung aus Korbach, Nordhessen. Die Themen Gesundheit, Stressbewältigung und persönliches Wachstum liegen der Persönlichkeitsentwicklerin besonders am Herzen. Vielleicht auch interessant für Sie:  „Gesünder, fitter und energiegeladener mit NLP“.  Hier geht es zur Website von Nadine Kühn.

Ähnliche Artikel: Bring Deine Entwicklung ins Rollen